Wann Sie sich der Steuerhinterziehung strafbar machen

Hier werde ich versuche euch so gut ich kann Tips, Tricks und andere Hilfestellungen geben zum Thema Internetgeschäfte


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 425
Admin Benutzeravatar
Admin
Admin

Beiträge: 364
Wohnort: Plettenberg
Geschlecht: männlich

Wann Sie sich der Steuerhinterziehung strafbar machen

Liebe Leserin, lieber Leser,

CDs mit Steuersündern, die an die Bundesregierung verkauft werden oder Prominente, die statt in Deutschland Steuern zu zahlen, ihr Geld lieber im Ausland anlegen – die 27,2 Millionen Euro Steuern, die Uli Höneß hinterzog, sind uns allen noch in guter Erinnerung. Steuerhinterziehungen im großen Stil sind für die Medien ein interessantes Thema. Bei den vielen prominenten Steuersündern stellt sich natürlich die Frage, ob Steuerhinterziehung in erster Linie prominente, wohlhabende Personen betrifft. In Wahrheit ist Steuerhinterziehung etwas, das häufiger vorkommt als man vermutet. Die Deutsche Steuergewerkschaft spricht von Summen in Höhe von 30 Milliarden Euro pro Jahr.

Steuerhinterziehung fängt bereits im Kleinen an. Hier einige Beispiele:

Sie beschäftigen eine Haushaltshilfe oder eine Putzfrau und erhalten keine Rechnung dafür. In diesem Fall sparen Sie sich, die Umsatzsteuer abzuführen.
Sie geben in Ihrer Steuererklärung bewusst private Ausgaben als Werbungskosten an.
Sie vergessen gegenüber dem Finanzamt Einnahmen aus Kapitalvermögen.
Der Fiskus interessiert zunächst nur die Tatsache, dass Sie Steuern hinterzogen haben. Egal, ob es sich dabei um einen großen oder kleinen Betrag handelt – es geht um eine Straftat, die verfolgt und geahndet wird.

Wer unrichtige oder unvollständige Angaben gegenüber Finanzbehörden oder anderen Behörden macht, begeht die Straftat einer Steuerhinterziehung. Diese kann aktiv oder durch Unterlassen begangen werden.

Wie Sie aktiv eine Steuerhinterziehung begehen

Selbstständige sind dazu verpflichtet, die Steuererklärung inhaltlich korrekt und fristgerecht einzureichen. Die anfallenden Steuern müssen pünktlich gezahlt werden.

Außerdem müssen Sie mit den Steuererklärungen betraute Personen kontrollieren. Versäumen Sie dies, kann Ihnen eine geduldete Steuerhinterziehung vorgeworfen werden.

Dazu ein Beispiel:

Unternehmer Müller hat seine Umsatzsteuererklärung nicht rechtzeitig abgegeben. Später kam heraus, dass das Finanzamt die geschätzte Steuer zu niedrig ansetzte. Müller bekam eine Anzeige wegen Steuerhinterziehung und musste eine Geldstrafe zahlen obwohl ein Steuerberater die Steuererklärung angefertigt hatte.
Ich und mein Team wünscht euch viel spass beim stöbern

Wer Interesse hat, kann sich hier anmelden und mitmachen

Hier der Link zu Anmeldung:

http://mikes-welt.phpbb8.de/ucp.php?mode=register

Viel Spass und ein Lg

Admin

Zurück zu "Tips u. Tricks"


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron