Wie Sie das Porto für Rücksendungen abrechnen

Hier werde ich versuche euch so gut ich kann Tips, Tricks und andere Hilfestellungen geben zum Thema Internetgeschäfte


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 292
Ungelesener Beitrag Donnerstag 17. Oktober 2013, 13:20
Admin Benutzeravatar
Admin
Admin

Beiträge: 364
Wohnort: Plettenberg
Geschlecht: männlich

Wie Sie das Porto für Rücksendungen abrechnen

Sie senden Ihren Kunden die bestellten Waren per Versand. Der Kunde geht damit kein Risiko ein, denn wenn etwas nicht gefällt oder nicht passt, schickt er die Ware einfach an Sie zurück. Wer zahlt jedoch die Versandgebühren? Dazu gibt es jetzt ein neues Urteil – Sie können den Kunden bei der Rücksendung von Waren nicht mehr so einfach an den Versandkosten beteiligen. Sie tragen als Verkäufer die Hin- und Rücksendekosten beim Widerruf eines sogenannten Fernabsatzvertrags.

Einen Fernabsatzvertrag schließen Sie, wenn ein Kunde bei Ihnen online oder via Versandhandel etwas bei Ihnen bestellt.

Nach einer Bestellung gibt es zwei Möglichkeiten:

Kunde schickt Ware zurück

Falls die Rücksendung ordnungsgemäß und fristgerecht erfolgt ist, stornieren Sie die gesamte Rechnung – das gilt auch für die Versandkosten.

Kunde behält die Ware

Der Kunde zahlt die Rechnung inklusive der Versandkosten.

Nicht erlaubt: Versandkosten im Kleingedruckten

Der Europäische Gerichtshof hat zudem beschlossen: Es ist nicht möglich, die Bezahlung der Versandkosten bei Rücksendungen in die die AGBs mit aufzunehmen. Formulierungen, wie "Unabhängig davon, ob ein Besteller von seinem Recht auf Widerruf Gebrauch macht, werden für die Hinsendung der Ware Versandkosten in Höhe von 4,95 Euro in Rechnung gestellt." Das Urteil wurde auf Vorlage des Bundesgerichtshofs gefällt.

Kunde schickt nur einen Teil der Ware zurück

In diesem Fall muss der Kunde die Versandkosten komplett übernehmen, wenn diese im Bestellformular entsprechend aufgeführt waren.

Außerdem ist es möglich, dass Sie die Kosten für die Rücksendung vertraglich in den AGB festlegen.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

Warenwert liegt unter 40 Euro. Dabei geht es um den Warenwert der zurückgeschickten Waren, nicht um den Gesamtwert der Bestellung.

Die Ware kostet mehr als 40 Euro, aber der Kunde hat zum Zeitpunkt des Widerrufs weder etwas angezahlt noch den Kaufpreis vollständig beglichen.

Aber: Ohne Vereinbarung muss der Kunde die Rücksendekosten nicht zahlen.
Ich und mein Team wünscht euch viel spass beim stöbern

Wer Interesse hat, kann sich hier anmelden und mitmachen

Hier der Link zu Anmeldung:

http://mikes-welt.phpbb8.de/ucp.php?mode=register

Viel Spass und ein Lg

Admin

Zurück zu "Tips u. Tricks"


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron