Sie finanzieren die Fortbildung eines Mitarbeiters: Mit dieser Klausel zahlen Sie nicht drauf

Hier werde ich versuche euch so gut ich kann Tips, Tricks und andere Hilfestellungen geben zum Thema Internetgeschäfte


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 394
Admin Benutzeravatar
Admin
Admin

Beiträge: 364
Wohnort: Plettenberg
Geschlecht: männlich

Sie finanzieren die Fortbildung eines Mitarbeiters: Mit dieser Klausel zahlen Sie nicht drauf

Fortbildungen sind teuer. Sie als Geschäftsführer haben deshalb ein vitales Interesse daran, die Investition möglichst lange für Ihre GmbH nutzen zu können. Das gilt erst recht dann, wenn Sie den betreffenden Mitarbeiter für die Dauer der Fortbildung von der Arbeit freistellen.


Sollte ein Mitarbeiter eine von Ihrer GmbH bezahlte Aus-, Fort oder Weiterbildung nicht abschließen oder schon kurz nach Beendigung der Maßnahme kündigen, können Sie sich die Kosten erstatten lassen. Dazu schließen Sie eine Rückzahlungsvereinbarung ab.

Solche Klauseln sind zulässig, wenn die finanzierte Maßnahme für den Mitarbeiter einen geldwerten Vorteil darstellt. Sie muss für ihn von persönlichem Nutzen sein. Das ist etwa der Fall, wenn die Fortbildung die Voraussetzung für eine Gehaltserhöhung bildet.

Außerdem müssen die Vorteile der Maßnahme und die Bindungsdauer in einem angemessenen Verhältnis zueinander stehen. Was angemessen ist, bemisst sich vor allem nach der Dauer der Fortbildungsmaßnahme und der Qualität der vom Mitarbeiter erworbenen Qualifikationen, vor allem der Art des erworbenen Abschlusses.

Formulierungsbeispiel:

(1) Wird die Fortbildungsmaßnahme vorzeitig vom Mitarbeiter beendet und hat er dies zu vertreten, hat er die gesamten vom Arbeitgeber übernommenen Fortbildungskosten einschließlich des fortgezahlten Arbeitslohns abzüglich des Arbeitnehmeranteils zur Sozialversicherung dem Arbeitgeber zu erstatten. Das Gleiche gilt, wenn der Mitarbeiter die Fortbildung aus von ihm zu vertretenden Gründen nicht innerhalb des vereinbarten Zeitraums erfolgreich abschließt.

(2) Kündigt der Arbeitgeber wegen eines Verschuldens des Mitarbeiters aus wichtigem Grund, hat der Mitarbeiter dem Arbeitgeber die Aufwendungen für die Fortbildung vollständig zu erstatten. Wird das Arbeitsverhältnis vor Ablauf von … Monaten nach Abschluss der Fortbildung durch den Mitarbeiter – auch durch einen Aufhebungsvertrag – beendet, muss er die Kosten der Fortbildung zurückzahlen. Der Betrag vermindert sich um jeweils … für jeden vollen Monat, den der Mitarbeiter nach der Fortbildung weiterbeschäftigt war.
Ich und mein Team wünscht euch viel spass beim stöbern

Wer Interesse hat, kann sich hier anmelden und mitmachen

Hier der Link zu Anmeldung:

http://mikes-welt.phpbb8.de/ucp.php?mode=register

Viel Spass und ein Lg

Admin

Zurück zu "Tips u. Tricks"


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron