Mehr verdienen mit einer durchdachten Kalkulation

Hier werde ich versuche euch so gut ich kann Tips, Tricks und andere Hilfestellungen geben zum Thema Internetgeschäfte


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 339
Admin Benutzeravatar
Admin
Admin

Beiträge: 364
Wohnort: Plettenberg
Geschlecht: männlich

Mehr verdienen mit einer durchdachten Kalkulation

Liebe Leserin, lieber Leser,

in Ihrer Kalkulation errechnen Sie zunächst, was Sie Ihr Produkt tatsächlich kostet. Dazu berechnen Sie alle Kosten, die pro Stück anfallen. Zu diesem Selbstkostenpreis verkaufen Sie natürlich nicht, Sie schlagen noch Ihren Gewinn und die Mehrwertsteuer auf. Eventuell berücksichtigen Sie auch noch Skonti und Preisnachlässe und erhöhen den Verkaufspreis um diesen Betrag. Beim Aufschlag des Gewinns sind Sie zwar eigentlich völlig frei, müssen sich jedoch überlegen, welchen Preis Sie am Markt durchsetzen können. Eine gute Orientierung ist der Blick auf die Preise der Mitbewerber. Können Sie bei gleicher Qualität und Leistung das Produkt billiger anbieten, ist dies ein gutes Argument, bei Ihnen und nicht bei der Konkurrenz zu kaufen.

Ihre Kalkulation verträgt einen höheren Gewinnaufschlag, wenn sich Ihr Angebot von dem der Mitbewerber unterscheidet.

Preispolitische Maßnahmen in Ihrer Kalkulation

Außerdem müssen Sie in Ihrer Kalkulation preispolitische Maßnahmen berücksichtigen.

Dazu zählen:

- Zusatz- oder besondere Serviceleistungen

- Rabatte, wenn Kunden eine bestimmte Menge abnehmen

- kundenfreundliche Liefer- und Zahlungsbedingungen, zum Beispiel Skonti und Kreditfinanzierungen

- Zahlung mit Kreditkarten

Preispolitische Maßnahmen sollen den Preis für den Kunden attraktiver machen, letztendlich entstehen für Sie dadurch jedoch Kosten, die Sie in Ihrer Kalkulation mit einbeziehen sollten. Ansonsten schmälern Sie Ihren Gewinn, sodass sich ein Verkauf kaum mehr rechnet.

Ob Sie Rabatte oder Skonti berücksichtigen müssen, hängt vom Verhalten Ihrer Kunden ab. Wenn kaum jemand mit Ihnen um einen Preisnachlass verhandelt oder Skonto in Anspruch nimmt, verzichten Sie besser darauf und bieten einen günstigen Listenpreis an.

Empfehlenswert ist eine Mischkalkulation. Schlagen Sie 2% auf den Listenpreis auf – dann bleiben Sie konkurrenzfähig und auf der sicheren Seite. In Ausnahmefällen können Sie auch zum Selbstkostenpreis verkaufen. Ein solcher Verkauf wäre beispielsweise gerechtfertigt, wenn Sie dadurch mit einem großen Kunden ins Geschäft kommen. Achten Sie aber darauf, dass die Kosten immer gedeckt sind.

Ein Blick auf die Kosten lohnt sich übrigens immer. Können Sie diese senken, erhöht sich automatisch Ihr Gewinn.
Ich und mein Team wünscht euch viel spass beim stöbern

Wer Interesse hat, kann sich hier anmelden und mitmachen

Hier der Link zu Anmeldung:

http://mikes-welt.phpbb8.de/ucp.php?mode=register

Viel Spass und ein Lg

Admin

Zurück zu "Tips u. Tricks"


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron