In 10 Schritten zu mehr Gelassenheit

Hier werde ich versuche euch so gut ich kann Tips, Tricks und andere Hilfestellungen geben zum Thema Internetgeschäfte


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 318
Ungelesener Beitrag Donnerstag 15. November 2012, 12:21
Admin Benutzeravatar
Admin
Admin

Beiträge: 364
Wohnort: Plettenberg
Geschlecht: männlich

In 10 Schritten zu mehr Gelassenheit


nächsten Montag, am 4. Juni 2012, ist wieder Vollmond - und manche Menschen grauen sich schon jetzt davor. Denn wenn sich die Wissenschaftler auch darüber streiten: Diese Menschen sind sich absolut sicher, dass der Vollmond negative Auswirkungen auf sie hat. Von Nervosität über Schlaflosigkeit bis hin zu Konzentrationsstörungen werden alle möglichen Symptome genannt. Und viele Vollmondfühlige sind auch einfach nur missgelaunt und furchtbar gereizt. Gerade in solchen Fällen ist Ärger natürlich vorprogrammiert.

Aber es gibt ja auch ohne Vollmond immer wieder Tage, an denen wir uns mehr ärgern als sonst. Um so schlimmer, wenn sich diese Tage aneinanderreihen und sich die Ärger-Ursachen häufen: Ein anderer Autofahrer schnappt uns den Parkplatz vor der Nase weg - der Chef kritisiert uns zu Unrecht - die Kollegin will ihre Arbeit an uns abschieben - die Kaffeemaschine, die eben noch funktioniert hat, verweigert ausgerechnet bei uns ihren Dienst - die Reinigung hat just an dem Tag, an dem wir etwas abholen wollen, aus privaten Gründen geschlossen - der Sohn kommt mit der Nachricht nach Hause, dass er beim Fußballspielen eine Fensterscheibe eingeschossen hat - und dann hat auch noch das Fernsehprogramm überhaupt nichts Akzeptables zu bieten - und die Vorratsbox mit der trostspendenden Schokolade ist leer ...

Sie kennen solche Tage sicher auch, Herr Galetzka. Wie soll es uns da nur gelingen, uns nicht zu ärgern?

Eine Antwort auf diese Frage habe ich im „Großen Knigge“gefunden: das Anti-Ärger-Programm. Bestimmt unterstützt es auch Sie dabei, lieber Herr Galetzka, zu einer Philosophie der Gelassenheit zu finden.

Das Anti-Ärger-Programm

1. Erklären Sie Ärger zu Ihrem größten Feind. Denn Ärger macht aggressiv, hektisch und nervös und gibt Ihnen nur wieder neuen Grund, sich zu ärgern.

2. Analysieren Sie den Auslöser für Ihren Unmut. Welche Art von Ärger erdulden Sie schon zu lange? Den unverschämten Kollegen oder die neidische, schnippische Kollegin? Überlegen Sie, wie Sie diesen Ärger in Zukunft so oft wie möglich meiden bzw. offensiv angehen und aus der Welt schaffen können.

3. Streben Sie eine entspannte Grundhaltung an. Vieles ist der Mühe nicht wert, sich darüber zu ärgern oder einen Streit vom Zaun zu brechen. Nehmen Sie Dinge hin, die Sie nicht ändern können. Sagen Sie sich immer wieder: "Nein, ich will mich nicht ärgern."

4. Beobachten Sie die Entwicklung Ihrer Stimmung. Wenn Sie spüren, dass Sie sehr gereizt sind, teilen Sie das Ihrem Gegenüber mit. Ihre Gesprächspartner wissen dann, woran sie sind, und Ihre Aggressivität beginnt noch im selben Moment abzuklingen.

5. Geben Sie Ihren Ärger nicht an andere weiter. Wenn Sie sich über jemanden aufgeregt haben, sollten Sie besonders freundlich zur nächsten Person sein, die Ihnen begegnet. Denken Sie daran: "Freundlichkeit kann man nicht verschenken, man bekommt sie immer wieder zurück!"

6. Zeigen Sie mehr Geduld und Verständnis. Sehen Sie immer auch die Situation der anderen. Aber achten Sie auf das Mittelmaß, damit Sie nicht zu verständnisvoll wirken und mit immer neuen Forderungen konfrontiert werden.

7. Verzichten Sie auf unnötige Angriffe. Zynische Kommentare und sarkastische Bemerkungen vergiften die Stimmung.

8. Ärgern Sie sich nicht vorbeugend. Wenn Sie bereits eine negative Erwartungshaltung haben, tritt oft genug das Gegenteil ein. Dann war die ganze Aufregung im Vorfeld verlorene Energie.

9. Gestalten Sie Ihr Umfeld positiv. Umgeben Sie sich mit Gegenständen, die positive Gefühle bei Ihnen wecken, wenn Ihr Blick darauf fällt.

10. Lachen und lächeln Sie, so oft sich Gelegenheit dazu bietet. Es ist die beste Methode, um Aggressionen abzubauen. Abgesehen davon brauchen Sie für ein ernstes Gesicht 65 Muskeln, für ein Lächeln nur zehn. Warum sollten Sie sich also überanstrengen?


Ich wünsche Ihnen einen wundervollen Tag, an dem Ihre Gelassenheit erst gar nicht auf die Probe gestellt wird.
Ich und mein Team wünscht euch viel spass beim stöbern

Wer Interesse hat, kann sich hier anmelden und mitmachen

Hier der Link zu Anmeldung:

http://mikes-welt.phpbb8.de/ucp.php?mode=register

Viel Spass und ein Lg

Admin

Zurück zu "Tips u. Tricks"


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron