Wettervehalten



AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 403
Ungelesener Beitrag Samstag 20. April 2013, 16:24
Admin Benutzeravatar
Admin
Admin

Beiträge: 364
Wohnort: Plettenberg
Geschlecht: männlich

Die Tipps setzen jeweils optimale Bedingungen voraus und können/sollten miteinander kombiniert werden.


Der Wind

Gegenwind und Rückenwind

Die Geschwindigkeit (m/s) des Windes mit 2 multiplizieren und das Ergebnis anschließend vom Schlagpegel in % abziehen bzw. hinzurechnen. Fertig!
Bsp.: 4,5 m/s Wind x 2 = 9 also 9 % weniger/mehr Schlagstärke


Seitenwind

Je m/s der Windgeschwindigkeit wird um 1 Klick mit den Pfeiltasten entgegengesetzt. Dabei ist es von Vorteil, wenn man mit der TAB-Taste den Zielkreis anvisiert und dann die jeweiligen Klicks gegen den Wind macht.
Bsp.: 3,2 m/s Seitenwind von links = 3 klicks nach links

Bei Nutzung von Sidespin kann es zu Abweichungen kommen.


Schräger Wind

Bei schrägem Wind ist eine gesunde Mischung entsprechend der Windrichtung zu finden.
Bsp.: 4,2 m/s Rückenwind von rechts (Windpfeil nach links oben) = 2 Klicks nach rechts (für den Seitenwind) und 4 % weniger beim Schlagen (für den Rückenwind)

Beachtet beim Wind die kleine Windmühle neben dem Pfeil! Dreht sie sich langsam, handelt es sich nur um Böen. Es sind dementsprechend weniger klicks zu tätigen. Dreht sie sich schnell, ist es wesentlich windiger.



Die Temperatur

Die Temperatur beeinflusst die Flugweite des Balles.
Um das Ausmaß zu verdeutlichen, ist auf den Zielkreis (TAB-Taste) einzugehen. Dieser hat einen Durchmesser von 10 yards (gelber Kreis). Bei 25° landet der Ball bei genauem Schlag in der Mitte des Kreises, bei 20° am vorderen Rand und bei 30° am hinteren Rand.

Das lässt sich nun über den Schlagpegel ausgleichen, wobei 2% der Schlagstärke 5° Temperatur korrigieren.
Bsp.: 30° Temperatur = 98% Schlagstärke (statt 100%)


Regen, Sonne, Wolken

Regen

Der Regen reduziert die Schlägstärke um 11% von der Entfernung zur Fahne (nicht vom gesamten Schlagpegel).
Mann kann allerdings auch die Grobformel probieren, die auch sehr gut funktioniert:
Regen ist etwa wie 3,2 - 3,6 m/s Gegenwind, also ca. 7 % stärker schlagen.


Sonne

Die Sonne hat nur Einfluss auf die Temperatur (siehe oben).

Wolken

Durch Wolken wird die Schlagstärke um 6% reduziert; von der Entfernung zur Fahne (nicht vom gesamten Schlagpegel).
Alternative: Wolken sind etwa wie 1,6 m/s Gegenwind, also ca. 3 % stärker schlagen.
Ich und mein Team wünscht euch viel spass beim stöbern

Wer Interesse hat, kann sich hier anmelden und mitmachen

Hier der Link zu Anmeldung:

http://mikes-welt.phpbb8.de/ucp.php?mode=register

Viel Spass und ein Lg

Admin

Zurück zu "Tips und Tricks"


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron