Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 22:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1615

 So entstand eine erfolgreiche Geschenkagentur 
AutorNachricht
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 423
Wohnort: Plettenberg
Geschlecht: männlich
Ungelesener Beitrag So entstand eine erfolgreiche Geschenkagentur
So entstand eine erfolgreiche Geschenkagentur

manche Geschäftsideen entstehen beim Shopping im Ausland. Während einer London-Reise im Januar 2003 gelangte der Münchner Diplom-Ingenieur Fabrice Schmidt mehr oder weniger zufällig in ein Geschäft des erfolgreichen britischen Erlebnisanbieters Red Letter Days. „Dort konnte man bis zu 300 spektakuläre Erlebnisse direkt im Laden buchen – vom Fußballtraining mit der englischen Legende Bobby Charlton bis zum exklusiven Treffen mit Queen Elizabeth“, schwärmte Schmidt.

Nach einem Gespräch mit der Marketingleiterin des britischen Unternehmens war dem London-Touristen klar: „So etwas müsste mithilfe einer Internet-Plattform auch in Deutschland klappen!“

Internet-Plattform für Erlebnisangebote

An seinen damaligen Wohn- und Arbeitsort Frankfurt am Main zurückgekehrt, kündigte Fabrice Schmidt seinen Job als Vermarkter von Musikern bei einem großen deutschen Plattenlabel und entwickelte sein Geschäftskonzept: außergewöhnliche Erlebnisangebote für Privatkunden über eine Internet-Plattform zu bündeln und zu vermitteln, aber auch professionellen Veranstaltungsunternehmen die Möglichkeit zu bieten, ihre Angebote einem weltweiten Markt zugänglich zu machen.

Erster Schritt: Prüfen der Nachfrage

Doch bevor sich Fabrice Schmidt mit seiner in Frankfurt am Main gegründeten Mydays GmbH selbstständig machte, prüfte er die Markttauglichkeit seiner Geschäftsidee. Im Juli 2003 gab er deshalb über das Frankfurter Marktforschungsinstitut „insight europe“ eine Marktstudie in Auftrag. Ergebnis: „Die Verwirklichung von Wunscherlebnissen im Zusammenhang mit originellen Geschenkideen fand unter den Befragten ein sehr positives Echo“, berichtete der Gründer.

Die ausschließlich aus Eigenmitteln finanzierten Startkosten bezifferte Schmidt auf rund 100.000 €. Davon zahlte er allein 25.000 € als Stammkapital für die GmbH ein. Weitere 20.000 € investierte der Münchner in den Aufbau und die Programmierung des Internet-Portals www.mydays.de.

800 Erlebnisangebote

Heute – neun Jahre nach der Gründung – sind über Mydays mehr als 800 verschiedene Erlebnisangebote, aufgeteilt in elf Kategorien, abrufbar: vom Panzerfahren über spannende Reisen bis zum „Dinner in the dark“. 2004 hat Schmidt zudem den Hauptsitz seines ständig wachsenden Unternehmens von Franfurt am Main in ein 1.000 Quadratmeter großes Büro im Münchner Stadtteil Sendling verlegt.

„Erlebnismanager“ suchen Angebote

Sobald die Kunden ihre besonderen Geschenkideen oder persönlichen Erlebniswünsche über das Internet-Portal oder eine Telefon-Hotline ausgewählt haben, erwerben sie einen Gutschein. Dabei bleiben ihnen der Name des Veranstalters wie die möglichen Termine zur Einlösung des Erlebnisses zunächst verborgen.

So wird vermieden, dass der Kunde einen Bogen um Mydays macht und womöglich direkt mit dem Veranstalter Kontakt aufnimmt.

Erst im nächsten Schritt, wenn der Kunde den Gutschein bezahlt hat und im Abschluss über einen Buchungscode auf der Mydays-Webseite einlöst, erfährt er den Namen und die möglichen Termine für die Umsetzung des Wunsches.

Hat sich der Kunde für einen Termin entschieden, erhält er zu guter Letzt die Buchungsbestätigung, die gleichbedeutend mit einem Ticket für die Erlebniseinlösung ist.

Mehr Frauen nutzen die Geschenkidee

Die Kernzielgruppe im Privatkundenbereich ist zwischen 24 und 34 Jahre alt, sehr mobil und erlebnisorientiert.

„Frauen sind wesentlich häufiger auf der Suche nach einem Erlebnisgeschenk für Freunde oder Familienmitglieder als Männer“, hat der Gründer beobachtet. Hingegen seien Männer öfter auf der Suche nach einem speziellen „Kick“ für sich selbst.

Aber auch Geschäftskunden – vorwiegend aus kreativen Branchen – nutzten Mydays für Veranstaltungen zur Kundenbindung oder für die Planung origineller Mitarbeiter-Events. Dagegen sei die dritte Zielgruppe, die Anbieter von Erlebnisofferten, in erster Linie auf dem Veranstaltungsmarkt zu Hause, erklärte Schmidt.

_________________
Ich und mein Team wünscht euch viel spass beim stöbern

Wer Interesse hat, kann sich hier anmelden und mitmachen

Hier der Link zu Anmeldung:

http://mikes-welt.phpbb8.de/ucp.php?mode=register

Viel Spass und ein Lg

Admin


Sa 12. Jan 2013, 15:16
Profil Besuche Website
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de